Rhabarber Soda

Rhabarber Soda

„Rhabarber, Rhabarber“: So lautet eine flapsige Bemerkung für sinnloses oder nicht enden wollendes Gerede. Die Redewendung stammt vermutlich aus der Filmbranche: Um ein Stimmengewirr zu simulieren, mussten Statisten in frühen Tonfilmen permanent das Wort „Rhabarber“ wiederholen. Angeblich wird dadurch im Hintergrund eine besonders harmonische und authentische Geräuschkulisse erzeugt. Harmonisch ist auch das Stichwort für unseren neuen Drink: Indem wir einen dünnen Rhabarbersirup im Soda Siphon aufsprudeln, erzielen wir eine weitaus feinere Perlage als wenn wir Sirup mit einem fertigen Soda aufgießen. War das jetzt „Rhabarber, Rhabarber“-Gelaber?

Rhabarbersirup (ergibt ca. 500 ml):

500 g Rhabarber
100 ml Wasser
150-200 g Zucker

Rhabarber waschen und in grobe Stücke schneiden. Mit Wasser in einen Topf geben und aufkochen. Ca. 10 min mit geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen bis der Rhabarber weich ist. Den Rhabarber ohne Wasser durch ein Sieb passieren. Den Rhabarbersaft mit Zucker erneut aufkochen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Gegebenenfalls Zucker nachgeben, falls der Rhabarber recht sauer ist. Den Sirup in verschließbare, sterile Flasche abfüllen.

Rhabarbersoda (ergibt ca. 500 ml):

200 ml Rhabarbersirup
300 ml kaltes Wasser
Eiswürfel

Rhabarbersirup und Wasser in eine Siphonflasche füllen und mit einer Sodakapsel befüllen. Das fertige Soda stets kühl lagern und auf Eis servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code