Poli vs. Nardini | Bassano del Grappa

Poli Nardini 01

Auf Kurzbesuch in Bassano del Grappa haben wir zwei ortsansässige Grappahersteller besucht. Poli und die in unseren Gefilden weniger bekannte Destillerie Nardini. Wer wenig Zeit für eine ausgiebige Führung durch eine Destillerie hat (obwohl diese bei Nardini sehr zu empfehlen ist), sollte sich direkt in die Innenstadt zur Ponte Vecchio begeben. Dort haben sich beide Hersteller in unmittelbarer Nähe zueinander mit ihren Verkostungs- und Verkaufsräumen angesiedelt.

Unsere erste Station war der Shop von Poli, der wie ein kleines Museum konzipiert ist. Nach einem kleinen Rundgang durch mehrere Räume, in denen alte Aufzeichnungen und Gerätschaften zum Brennen ausgestellt werden, durchschreitet man ein Minikino und gelangt zuletzt in einen Verkostungsraum.
Da, wie schon erwähnt, unsere Zeit recht knapp war, haben wir den Durchgang recht schnell erledigt und uns direkt beim Eingang neben der Kasse an den Tresen zur Verkostung begeben. Vor allem die in Holzfässern verfeinerten Grappas „Cleopatra Amarone Oro” und „Sarpe Barrique di Poli“ haben es uns angetan und wurden sogleich zu annehmbaren Preisen für zuhause eingepackt.

Poli

Poli

Aus dem Shop heraus, zehn Schritte weiter Richtung Ponte Vecchio, geht es nun zu Nardini. Im Gegensatz zu Poli ein ganz anderes Erscheinungsbild. Der Eintritt in den Verkostungsraum wirkt wie eine urige Bar mit dunklem Holz und massivem Tresen. Hinter dem Tresen finden sich aufgereiht alle Produktlinien in den verschiedenen Flaschengrößen (10, 20, 50, 70 und 100 cl). Zur Einführung wurden uns die zwei Hauptlinien (die „Normale“ etwas grobe und die „Riserva“ etwas rundere Linie) vorgestellt, die je aus drei Sorten (40, 50 und 60 %vol.) besteht. Wobei ein Grappa mit 50 oder sogar 60 %vol. schon sehr gewöhnungsbedürftig ist. Neben dem Grappa stellt Nardini, wie auch Poli, mehrere Liköre und sogar einen „Gin“ (Grappa-Wacholderlikör) her, welcher mit einer starken Kümmelnote versetzt ist. Sehr zu empfehlen ist der „Acqua di Cedro“, der stark an einen Limoncello erinnert, aber deutlich harmonischer ist.

Unserer Meinung nach gelingt im Vergleich Poli die Reifung in Holzfässern besser als Nardini. Einen soliden Grappa oder Likör bekommt man bei Nardini, der zum Vergleich zu Poli um den halben Preis zu haben ist.

Nardini

Nardini

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code