Ginger Beer selbstgebraut

SONY DSC

Unser neuestes Forschungsgebiet: Selbstgemachte Limonade. Jedoch nicht so, wie man sie in den meisten Lokalen zu trinken bekommt – in Form eines Sirups, der mit Soda aufgegossen wird – sondern selbstgebraut. Um den notwendigen Sprudel in die Flasche zu bekommen, verwenden wir Champagner-Trockenhefe (günstig im Internet erhältlich), bei deren Verwendung man aber ein paar Dinge beachten sollte, damit einem die Flaschen nicht um die Ohren fliegen. Wie das geht, lest ihr bei unserem ersten Rezept für ein selbstgemachtes Ginger Beer.

Zutaten für ca. 1,5 l:

10 cm Ingwer (ca. 100 g)
500 ml Wasser
200 g Zucker
1 Prise Salz
100 ml Limettensaft (frisch gepresst)
100 ml Zitronensaft (frisch gepresst)
1/8 TL Champagner-Trockenhefe (ca. 0,2 g) z.B. von Kitzinger
zusätzlich Wasser zum Aufgießen

Ingwer schälen und in eine große Schüssel reiben. Limetten- und Zitronensaft, sowie Schalenabrieb von je einer Limette und einer Zitrone hinzugeben. Wasser mit Salz und Zucker aufkochen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Die Zuckermischung über den Ingwer gießen und 10-15 min ziehen lassen. Die Flüssigkeit durch ein Passiertuch abgießen. Die Ingwer-Zitronen-Zuckermischung (ca. 1000 ml) mit lauwarmen Wasser auf 1,5 l aufgießen und die Trockenhefe unterrühren. In eine 1,5 l Plastikflasche abfüllen und 2-3 cm Luft in der Flasche lassen. Bei Zimmertemperatur 12-48 h stehen lassen und gelegentlich den Druck kontrollieren. Wenn der gewünschte Druck erreicht ist (bei uns war es nach ca. 32 h) die Flasche in den Kühlschrank stellen und mindestens über Nacht bis maximal 2 Wochen kühlen.

Tipp: Es kann auch Backhefe verwendet werden, diese weißt jedoch einen intensiveren Hefegeschmack auf.
Wer sein Ginger Beer in Glasflaschen mit Bügel- oder Kronkorkenverschluss abfüllen möchte, sollte darauf achten dass mindestens eine Flasche aus Plastik ist um den Druck kontrollieren zu können. Eine explodierte Glasflasche in der Küche macht eine riesige Sauerei.
Auch wenn der Gärprozess mit dem Einkühlen der Flasche nahezu – jedoch nicht gänzlich – gestoppt wird, empfehlen wir das Ginger Beer in wenigen Tagen zu trinken, da der Hefegeschmack von Tag zu Tag intensiver wird.
Beim Einschenken ist zudem zu empfehlen die Flasche nicht zu schütteln, damit sich nicht die am Boden abgesetzte Hefe verteilt.

SONY DSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code