Blogger Tasting & Roasting | Rauwolf Rösthaus + Brewbar

© Benedikt Steinle // www.schoentrinken.at

Die Third Wave Coffee Szene in Wien wächst und wächst. Bisher hauptsächlich innerhalb des Gürtels zu finden, trauen sich mehr und mehr Cafés auch außerhalb der „hippen“ Bezirke, selbstgerösteten Kaffee in unterschiedlichen Brühverfahren (Siphon, Aeropress, Cold Brew, etc.) anzubieten. Dass dies sogar in der Shopping City Süd funktionieren kann, zeigt das Rauwolf, das zu einem Blogger-Abend lud.

Zugegeben, wir waren schon vor diesem Abend einmal zu Besuch, als wir beim letzten Möbelkauf in der SCS eine kleine Kaffepause nötig hatten. Schon damals waren wir von dem durchdesignten Konzept und der Größe des Lokals beeindruckt, die selten bei Third Wave Cafés zu finden ist. Da sich jedoch nur ein schneller Espresso ausging, um dann wieder in den Shopping-Wahnsinn einzutauchen, freuten wir uns nun, das gesamte Sortiment vom Chef Michael Parzefall höchstpersönlich vorgestellt zu bekommen.

© Benedikt Steinle // www.schoentrinken.at

Die große Auswahl von zurzeit 9 Röstungen lässt kaum Wünsche offen. Von Schokolade und Mandelnoten über Frucht, Beeren bis hin zur Jasminblüte mit leichter Säure reicht die Aromenpalette. Also findet man dort den passenden Kaffee für jede Art der Zubereitung, ob Siebträger, Filter, Siphon, Aeropress oder Cold Brew. Durch diese haben wir uns sodann auch an der Brew Bar durchgekostet, wobei uns die aktuelle Spezialröstung „Amaro Gayo“ besonders gut gefallen hat, die in der Siebträgermaschine zubereitet ein spannendes Wechselspiel zwischen Schokolade und angenehmer Beerenfrucht mit einer leichten Säure bereithält. Da konnten wir nicht umhin, uns ein Packerl mit nach Hause zu nehmen.

Natürlich wird im Rauwolf nicht nur Kaffee gebrüht, sondern auch geröstet. Präsent am Eingang steht der formschöne 5 kg-Röster „Probatone 5“, den uns Michael vorführte. Aufgrund der begrenzten Zeit waren natürlich nicht so detaillierte Ausführungen wie bei unserem Röstworkshop bei den Coffee Pirates möglich, dennoch beindruckte uns die computergesteuerte Automatisierung bei der Röstung. Einmal die gewünschte Röstkurve ermittelt und eingestellt, wird jede Röstung nach demselben Diagramm vollautomatisch durchgeführt. Sieht einfach aus, man darf aber nicht die unzähligen Versuche vorab vergessen, bei denen massenhaft Varianten in Form von Cuppings getestet werden müssen, bis endlich das gewünschte Resultat erreicht ist. Dies ist natürlich für jede Bohnensorte und jeden Kaffeesack neu einzustellen.

Fazit: Auch wenn es uns sicher nicht täglich in die Mall vor den Toren der Stadt führt, wird bei unserer nächsten Shoppingtour in der SCS das Rauwolf unsere erste Wahl für eine Kaffeepause sein, die dann mit Sicherheit etwas länger ausfallen wird.

© Benedikt Steinle // www.schoentrinken.at   © Benedikt Steinle // www.schoentrinken.at© Benedikt Steinle // www.schoentrinken.at   © Benedikt Steinle // www.schoentrinken.at© Benedikt Steinle // www.schoentrinken.at   © Benedikt Steinle // www.schoentrinken.at   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code